Zum Hauptinhalt springen

Jugenddankopfer 2021

Jedes Jahr sammelt die Evangelische Jugend in Sachsen das Jugenddankopfer. Ein Drittel davon geht an die Jugendarbeit in der Landeskirche, eins an die Jugendarbeit in den Kirchenbezirken und eins kommt als Jahresspendenprojekt einem besonderen Zweck zugute.

Jahresspendenprojekt 2021

„Thamani“ kommt aus dem Swahili, der am weitesten verbreiteten Verkehrssprache Ostafrikas. Seine Bedeutung „Wert, Würde“ steht dafür, dass jede Frau, jeder Mann und jedes Kind von Gott nach seinem Bild geschaffen ist und deshalb Wert, Würde und die einzigartige Fähigkeit besitzt, schöpferisch, kreativ und produktiv zu sein.

Seit 2014 betreibt die Thamani Society of Kenya eine evangelische Schule für die Klassenstufen 1–8 mit angeschlossenem Kindergarten in einem Slum in Mombasa/Kenia. In der Thamani School erhalten 200 Kinder neben Schulbildung täglich zwei Mahlzeiten.

Das Jahresspendenprojekt 2021 schenkt jungen Menschen in Kenia eine Perspektive.

Weitere Informationen und das Jugenddankopfer-Material haben wir in die Jugendarbeiten der Kirchgemeinden und Regionen versendet. Alles findet ihr auch online:

Film (ca. 10 Minuten)

Material zum Download

Sammelwettbewerb der Evangelischen Jugend Dresden

Bitte überweist uns euren Gesamtbetrag der Sammlung aus eurer Jugendgruppe/JG bis zum 20. Januar auf das Konto der Kassenverwaltung Dresden, IBAN: DE84 3506 0190 1667 2090 79, Verwendungszweck: RT0971 JDO2021 + Name eurer Jugendgruppe.

 

Auch für die Sammelaktion 2021 gilt: Die JG oder Jugendgruppe, die uns Anfang Januar den höchsten Betrag überweist, wird lecker belohnt! Ist in dem Fall, dass ihr den höchsten Beitrag bringt, der Betrag höher als 249,99 €, so wird es eine einfache Mahlzeit sein. Ist euer Betrag höher als 499,99 €, kommt noch ein Nachtisch hinzu. Sammelt ihr aber über 749,99 €, dann dürft ihr euch über ein gepflegtes 3-Gänge-Menü freuen! Im letzten Jahr haben die Elbhang-Gemeinden den Jugenddankopfersammelwettbewerb der Evangelischen Jugend Dresden gewonnen. Wer wird es dieses Jahr? Und können wir den Betrag vom letzten Jahr toppen?

 

Bilder vom Menü, das die Elbhang-Gemeinden genießen durften: